Als das Leben mich aufgab – Ney Sceatcher

Stell dir vor, all unsere Gedanken könnten fliegen, bunte Bilder würden vor unseren Augen erscheinen und wie Gemälde über das Himmelszelt wandern, eins nach dem anderen. Für einen Moment würden wir alles vergessen und nur zum Himmel sehen, diese Gedanken erkennen und uns wundern, was sie bedeuten mochten …

– Ney Sceatcher

b8b328a98b27779bfbcc5947a87013bb

Herausgeber: Zeilengold Verlag
Erscheinungstermin: 14. Juni 2017
Buchlänge: 220 Seiten
ISBN: 978-3946955023
Preis: Broschiert 12,99€ / Ebook 3,99€

Erwerben*

1edd7f359c5d938088e331d3923dafa3

Keine Ahnung, wie ich gestorben bin oder wie ich heiße, aber ich nenne mich Mai – ja, richtig, wie der Monat. Im Jenseits wollten sie mich nicht haben. Zu viele unerledigte Dinge, haben sie gesagt. Darum stehe ich jetzt hier mit einer Handvoll Briefe an Menschen, an die ich mich nicht mehr erinnern kann. Doch möchte ich das überhaupt? Möchte ich meine Vergangenheit wiedererwecken? Wissen, wer ich war, wen ich liebte und wie ich starb? Eigentlich nicht und doch wird diese Reise mir im Tod mehr über das Leben lehren, als es das Leben selbst je gekonnt hat.

Quelle552034f6478da70b20566de52acb25e7

neysceatcherNey Sceatcher, geboren in der Schweiz, las schon immer gerne aufregende Bücher. Selbst zu schreiben begann sie bereits mit
neun Jahren. Damals entstanden ihre Geschichten noch in kleinen Notizbüchern. Heute schreibt sie im Internet und ist schon seit 2014 auf der Seite Wattpad aktiv. Bis jetzt hat sie dort unter dem Namen Ney Sceatcher sechs Bücher veröffentlicht und eine große Anzahl an Lesern gewonnen. Wenn sie nicht gerade schreibt oder Tieren hilft, reist sie in der Welt umher und träumt von aufregenden Abenteuern.

Quelle / Foto

45b10943aa52537584dfb659a6976583

Angefixt von der Leseprobe, wusste ich sofort – Dieses Buch muss ich lesen. Und wie das Schicksal so will, ist dieses Cover auch noch unfassbar schön anzuschauen. Wir sehen ein Mädchen, Vögel, Federn und Briefe in schönen blautönen gehalten. Hinter dem hübschen Buchdeckel erwarten uns außerdem traumhaft schöne Illustrationen!

Screenshot_SmartSelect_2017-07-02-10-53-45

Die Hauptprotagonistin nennt sich Mai. Sie ist gestorben, kann aber nicht mir ihrem Leben abschließen und befindet sich in einer Art „Warteschlange“. Schließlich sind da noch einige Unklarheiten, die herauszufinden sind. Sie hat Briefe an ihre Liebsten geschrieben, die sie allerdings nie überbracht hat. Um ihren Seelenfrieden zu bekommen, wird sie wieder auf die Erde geschickt. Ohne Schuhe, ohne Herzschlag und jegliche Erinnerungen. Lediglich eine Aufgabe und die Briefe trägt sie bei sich…

Die Geschichte dahinter klingt nicht nur spannend, sondern ist sie auch! So viele schöne Zitate, Anregungen und Messages in einem Buch mit knapp über 200 Seiten zu verpacken, ist der Autorin mehr als gelungen. Ihr Schreibstil ist extrem einnehmend und lässt trotz ruhigem Ton, immer an der richtigen Stelle Spannung aufkommen – Ein echter Pageturner. Trotz der ernsten Themenbehandlung, gab es hier auch humorvolle und schöne Momente. Das Buch hat mich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt. ♥

Screenshot_SmartSelect_2017-07-02-10-55-02

Mai, die Hauptprotagonistin war mir fortlaufend sympathisch. Ich konnte mich sehr gut in sie hinein versetzten und ihre Gedanken und Taten nachvollziehen. Besonders gefallen hat mir die Freundschaft zwischen ihr und dem Menschen-Mädchen Naoma. Beide kannten sich nicht und doch brauchten sie einander um ihren persönlichen Weg zu finden.

Der mysteriöse Junge namens Raven, war mir eher suspekt. Er tauchte immer sehr spontan auf und verbarg ein Geheimnis, dass zu lüften galt. Für meinen Geschmack hätte Raven etwas besser ausgearbeitet sein können. Ich habe nicht auf Anhieb verstanden, warum er in diesem Buch eine Rolle spielt – Ich wurde einfach nicht ganz warm mit ihm.

Positiv fand ich die jeweilige Briefauflösung und das was es in dem Gegenüber auslöst. Tiefgründige Zeilen, die berühren und zum Nachdenken anregen.

Screenshot_SmartSelect_2017-07-02-10-55-55

ce16e9863f7e10f66b805bdf2521b74a

Das Buch habe ich weggesuchtet und hätte am liebsten die vollen fünf Sterne verteilt – Einfach weil es spannend und mal etwas anderes war. Ich werde bestimmt noch öfters in Gedanken bei dem Buch sein, da es sehr anregend ist. Die Autorin hat mich neugierig auf weitere Werke gemacht. Ich bin gespannt, was die Zukunft noch für tolle Geschichten bringt.

Ich vergebe 4/5 Stellettes.

Lieben Dank für das Rezensionsexemplar, liebe Ney & die liebe Nadine vom Zeilengold Verlag ♥

Verratet mir gerne ob ihr das Buch schon kennt oder gar gelesen habt? ♥

*Amazon Affiliate Links – Wenn darüber kaufst, erhalte ich eine minimale Provision. Für Dich ändert sich jedoch nichts am Kauf! Lediglich unterstützt du mich damit. ♥

angelique-rose.ffp

5 Comments

  • Reply NeyWonderland 4. Juli 2017 at 22:35

    ❤❤❤

  • Reply Monthly – Buchiges im Juni | 10. Juli 2017 at 14:36

    […] Ney Sceatcher – Als das Leben mich aufgab / 220 Seiten / 4 Stellettes […]

  • Reply MONTHLY – Buchiges im Juli | Stellette_reads 16. August 2017 at 10:26

    […] Zwei gelesene Bücher habe ich rezensiert: Federherz – Elisabeth Denis Als das Leben mich aufgab – Ney Sceatcher […]

  • Reply leesbuecher 18. September 2017 at 11:55

    Huhu,

    das Buch klingt ja unglaublich toll. Ich bin eben eher durch Zufall darauf gestoßen und jetzt hab ich meinen WTR-Stapel schon wieder um ein Buch vergrößert.
    Von dem Verlag „Zeilengold“ höre ich heute zum Ersten mal, aber es hört sich so an, als würde ich da mal vorbeischauen müssen. 🙂

    Liebe Grüße

    Lee.

    • Reply Yasmin-Stella 19. September 2017 at 8:12

      Hey Lee 🙂
      das Buch war auch wirklich toll, anregend und emotional ♥ – Kann ich dir sehr empfehlen 🙂
      Und zum Zeilengold Verlag – Der eröffnete vor ca nem halben Jahr seine Pforten und die haben ein super Programm. Klein, aber dafür eine feine Auswahl 🙂 Bin gespannt was tolles bei dir einziehen darf!
      Liebste Grüße, Stella ♥

    Kommentar verfassen