Ich wollte nur, dass du noch weißt … Nie verschickte Briefe – Emily Trunko

Die Leute nutzten den Blog, um Dinge zu sagen, die sie nie noch nie ausgesprochen hatten, um Gefühle preiszugeben, die sie hatten vergraben wollen, um ihre Liebe zu gestehen oder um über das Ende einer Beziehung oder den Tod eines wichtigen Menschen hinwegzukommen.

– Emily Trunko

b8b328a98b27779bfbcc5947a87013bb

Herausgeber: Loewe Verlag
Erscheinungstermin: 13. Februar 2017
Buchlänge: 192 Seiten
ISBN: 978-3785586082
Preis: HC 14,95€ / Ebook 11,99€
Erwerben

1edd7f359c5d938088e331d3923dafa3

Wer hat nicht schon einmal einen Brief geschrieben und darin die geheimsten Gedanken und Gefühle preisgegeben, sich dann aber doch nicht getraut, ihn abzuschicken?

Die Social Media-Sensation aus den USA! Bisher unveröffentlichte Beiträge des beliebten Tumblr-Blogs Dear My Blank werden in diesem einzigartigen Geschenkbuch vereint. Die liebevollen Illustrationen, das wunderschöne Handlettering und die zutiefst bewegenden Worte machen diese Sammlung zu einem ganz besonderen Jugendbuch, das lange im Gedächtnis bleiben wird.

In ihrem Tumblr-Blog Dear My Blank postet die 16-jährige Emily Trunko anonyme Briefe, Nachrichten und E-Mails der mehr als 35.000 Leser ihres Blogs, die eigentlich nie versendet werden sollten: herzzerreißende Liebesbriefe, zutiefst traurige Abschiedszeilen und auch Worte voller Hoffnung. Diese Texte zeigen, dass wir mit unseren Problemen nicht allein sind, und geben uns den Mut, unseren eigenen Brief vielleicht doch noch zu verschicken.

 

Quelle552034f6478da70b20566de52acb25e7

trunko.jpgEmily Trunko ist eine faszinierende Sechzehnjährige aus der Kleinstadt Copley in Ohio. Mit elf hat sie einen Blog namens On Emily’s Bookshelf ins Leben gerufen, in dem sie Bücher rezensiert hat, und mit vierzehn begann sie das Clover Chain Project, das es sich zur Aufgabe gemacht hatte, Teenager mit ähnlichen Problemen zusammenzubringen, worauf sogar die regionale Presse aufmerksam wurde. Dear My Blank wurde geboren aus Emilys eigenem Notizbuch voller Briefe, die niemals abgeschickt werden sollten, und ist inzwischen eine Internetsensation.

Quelle
45b10943aa52537584dfb659a6976583

Auf Bookstagram ging dieses Buch rauf und runter – Ständig im Blickfeld war mein Interesse schnell geweckt, denn hierbei handelt sich um eine kleine Sensation. Die Autorin eröffnete auf Tumblr ihren Blog und gab ihren Lesern die Möglichkeit, eigene nie verschickte Briefe an einen Herzensmensch, zu veröffentlichen und zugleich anonym zu bleiben.

Immer mehr Leute reichten ihre geschriebenen Briefe, Worte und Texte ein um ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen. Die Themenvielfalt im Buch ist groß: „Liebes-Ich, Liebe Welt, Liebe, Freunde, Familie, Herzschmerz, unerwiderte Liebe, Verrat, Verlust & Danke“ – Diese Themen werden in Form von Briefen besprochen.Screenshot_SmartSelect_2017-04-04-12-36-43Dadurch das es persönliche Briefe sind, gingen sie mir teilweise sehr nah und haben in mir Emotionen jeglicher Art geweckt. Es gab humorvolle Passagen, wunderschöne Zeilen, aber auch tief berührende Texte – nicht leichte Kost. In manchen Briefen habe ich Parallelen für mich rausgezogen, bei anderen habe ich einfach nur mitgefühlt.

Und zu guter Letzt möchte ich der Illustratorin Lisa Congdon ein großes Lob aussprechen – Dieses Buch strahlt in bunten, satten Farben. Es ist voll mit geletterten Texten, sowie tollen Zeichungen, die die geschriebenen Texte auf eine wundersame Weise untermalen. ♥Screenshot_SmartSelect_2017-04-04-12-37-56ce16e9863f7e10f66b805bdf2521b74a

Ein jeder Leser wird sich seine eigene Meinung bilden. Den Gefühlswelten sind unterschiedlich und die Sicht der Dinge wird uns überlassen. Perspektiven sind immer im Auge des Betrachters. Und solltet ihr gerne auch mal tagebuchartige Büchlein lesen, kann ich Euch dieses Schmuckstück ans Herz legen.

Ich vergebe 5/5 Stellettes.

Lieben Dank für das Rezensionsexemplar, lieber Loewe-Verlag ♥

Ihr wollt auch einen Brief einreichen? Hier kommt ihr zu Emily´s Blog ->

angelique-rose.ffp

No Comments

  • Reply libriabella 4. April 2017 at 15:19

    Hach… Deine Bilder sind einfach wunderschön! <3

    Auch wenn ich die deutsche Übersetzung und Aufmachung vom Loewe Verlag sehr gelungen finde, werde ich wohl (sofern ich dieses "Buch" dann doch auch mal lese 😉 ) zur englischen Variante greifen. Hab die grade gegoogelt – die ist auch eine echte Augenweide! *-*

    LG Lea-Sophie

    • Reply stellette_reads 4. April 2017 at 16:07

      Hey meine Liebe,
      dankeschön für das Kompliment ♥
      Interessiert wie ich bin^^, habe ich jetzt auch mal gegoogelt und es gibt eine englische Edition die genauso aussieht und dann noch eine, die von einer anderen Illustratorin gestaltet wurde – Zoe Ingram wäre das…. und ja das sieht auch echt klasse aus 🙂
      Egal wie du dich entscheidest , wünsche ich dir ganz viel Freude mit 😉
      Liebste Grüße an Dich ♥

      • Reply libriabella 14. April 2017 at 15:08

        ? || Ich weiß, das könnte man denken!? Das Ding ist aber – das ist ein komplett anderes Buch! In diesem Buch geht’s nämlich um die zuletzt erhaltenen Nachrichten einer geliebten (?) Person – darum auch der Titel „The Last Message Received“. Ich war anfangs auch verwirrt, denn von dem Buch hört man ja eigentlich so gut wie nichts, oder täusche ich mich…? Hierzu gibt’s ebenso einen Tumblr Blog, den habe ich damals beim Stöbern nach „Dear My (Blank)“ entdeckt.?

        Ganz liebe Grüße und schöne Osterfeiertage wünsche ich dir, liebe Yasmin-Stella!??

        • Reply stellette_reads 16. April 2017 at 13:20

          Ahhhh haha^^ okay jetzt kommen wir dem ganzen näher. Danke für deine Info..hihi ♥
          Dir auch schöne Ostern ♥

  • Reply buchstabenwoerter 4. April 2017 at 16:16

    Ich denke, bei dem Buch würde ich heulen ohne Ende.

    • Reply stellette_reads 4. April 2017 at 16:19

      Emotional ist es 🙂
      Aber es lohnt sich allemal 🙂
      Liebste grüße ♥

  • Reply Lesemonat März | 5. April 2017 at 9:23

    […] Emily Trunko – Ich wollte nur, dass du noch weißt / 192 Seiten / 5  Stellettes […]

  • Kommentar verfassen