Buchige Apps, die ich nutze

inspiriert von lieben Sara Bow, die kürzlich in ihrem Video über Bücher-Apps gesprochen hat, dachte ich mir – Warum nicht meine persönlichen Lieblinge vorstellen?!! Zudem habe ich vor geraumer Zeit mein Regal farblich sortiert und meine Bücher zugleich katalogisiert, was mich zu der Idee dieses Blogposts gebracht hat.

Vorab – Was ist eine App? Eine Anwendungssoftware in meinem Fall für mobile Bereiche, sprich mein Handy. Ich nutze das Samsung Galaxy Note 4, welches mit dem Android-System läuft und da ich mich hier auf persönliche Eindrücke beschränke, erzähle ich Euch demnach auch „nur“ von Apps die ich im Play Store runtergeladen habe. Und nun zu den Apps:

Goodreads

Vergleichen kann man diese Anwendung mit LovelyBooks – eine Art Buchclub aus dem englischsprachigen Raum. Bücher lesen / bewerten / rezensieren, Lesegruppen beitreten, Freunde finden, Austausch betreiben etc.. ist hier möglich. Zudem kann man sich jährlich eine Lesechallenge setzten! – Und was ich besonders toll finde, dass es hier auch eine jährliche Auswertung gibt, die man auf diversen Plattformen teilen kann bzw auch für sich selbst interessant ist, was man so GELESENES geschafft hat. Auch Lesefortschritte kann man eintragen. Auf Goodreads findet man auch eine Masse an Zitaten, beim stöbern wird man definitiv fündig. Außerdem kann man ein Widget in die eigene Website einbauen – Wie auch hier bei mir siehe Widgets.
Ich gestehe – Ich liebe Goodreads. Ich trage hier wirklich IMMER meinen Lesestatus ein und schaue auch gerne mal bei meiner Jahreschallenge vorbei. Außerdem sehe ich stets was meine Freunde lesen und bekomme ständig neue Buchtipps. Für mich die perfekte buchige Status + Austauschmöglichkeit!

Hier findet ihr mich auf Goodreads

Kindle

Hier kann man eBooks direkt via Amazon kaufen, im Anschluss herunterladen, sowie sofort lesen. – Jedoch sind nicht alle Bücher kostenpflichtig und es gibt hier auch die Möglichkeit eine Abonnement abzuschließen (für Vielleser interessant). Während des Lesens kann man jeder Zeit pausieren und sich ein Lesezeichen setzten. Genauso kann man die Schriftgröße anpassen, Textstellen markieren, diese farblich hervorheben und jederzeit per Klick wieder aufrufen. In der Bibliothek hat man Einsicht auf die aktuellen Bücher und man kann auch von einem Buch zum nächsten springen, genauso wie parallel lesen. Sinnvoll für alle die gerne eBooks lesen. Diese App funktioniert auf Handys, Tabs und eReadern.
Ich selbst habe zwar einen Kindle, aber da ich zu faul bin diesen draußen mitzuschleppen und ich den ehrlich gesagt nie nutze, weil das Teil eher ein Tab ist (Kindle Fire HD), nutze ich diese App vorrangig auf meinem Handy (Galaxy Note 4). Mein Bildschirm ist sehr groß und demnach habe ich hier keine Einschränkungen. Dazu lese ich Ebooks „nur“ auf Bahnfahrten, oder bei sonstigen Wartegelegenheiten. Und wenn ich das tue, dann bin ich auch stets zufrieden mit dieser Anwendung – Für Ebook-Liebhaber, definitiv ein GO!

Audible

Hörbücher kann man hier jederzeit über Amazon kaufen, runterladen und anhören. – Jederzeit, auch offline! Im Shop kann man auch ein paar Minuten Test-Hören, was ich sehr gut finde, denn nicht jeder Sprecher sagt einem zu – Ich spreche aus Erfahrung und sage Euch diese Kopfschmerzen waren nicht schön.^^ Auch hier das gleiche Prinzip mit dem pausieren und Lesezeichen setzten. Auf Wunsch kann man die Lesegeschwindigkeit anpassen. Ich selbst habe hier das Guthaben-Abo abgeschlossen, in dem man ein Hörbuch im Monat runterladen kann – ich zahle knapp 5 € per Monat und bin sehr zufrieden!
Audible ist toll – Im letzten Jahr habe ich Hörbücher für mich entdeckt und mit einem Hörbuch per Monat komme ich gut hin, demnach die Abo-Option für mich super. Auch für Einsteiger interessant. Vor allem liebe ich die Flexibilität hier – Egal wo ich bin, was ich tue – Per Klick kann ich die aktuelle Geschichte fortsetzten.

Wattpad & Sweek

Mit diesen Apps kann man kostenlos lesen und schreiben. Jungautoren oder auch einfach Schreibbegeisterte, die eine Kurzgeschichte, einen Roman, eine Fan-Fiction, Gedichte oder sonstige Zeilen veröffentlichen möchten können dieses hier tun d.h. aber nicht das man etwas eigenes veröffentlichen muss! In der Tat kann man sich auch als Leser anmelden und den Autoren Feedback geben, voten etc.. 
Ich muss gestehen ich selbst lese hier nicht ständig – einfach weil ich nicht so der Ebook-Typ bin- , aber habe dafür ein paar Lieblinge unter den Autoren, dessen Texte ich mir gerne zwischendurch durchlese. 

Papego

Bücher an der Stelle mobil fortsetzten, an der man zuletzt aufgehört hat zu lesen. Man scannt quasi die letzte Buchstelle ein und bekommt einen weiteren Teil des Buches angezeigt und kann sofort weiterlesen, ohne das man das schwere Buch mitschleppen muss. Diese App habe ich noch garnicht allzu lange, aber Ivy hat mal davon berichtet und ich musste sie mir runterladen. Leider fehlte mir aber bislang ein Papego-fähiges Buch (Voraussetzung für diese App). Mittlerweile besitze ich eins – Demnach kann ich das ganze mal bald ausprobieren und wer weiß – Vielleicht gibt es dann nochmal einen Bericht von mir.

Ivy´s Bericht hier einsehen

Book Catalogue

Bücher verwalten, katalogisieren, bewerten etc… Das geht alles mit Book Catalogue! Die Bücher können per ISBN-Eingabe, Internetrecherche oder Barcode-Scan gefunden werden und im gewünschten Zielordner (Gelesen, SUB, Reziexemplare, Wunschliste …) eingefügt und bearbeitet werden. Man kann neben Bewertung auch angeben, ob das Buch verliehen ist, ob es signiert wurde und Notizen vermerken. Sehr praktisch und vor allem übersichtlich!
Ich liebe diese App und bin so froh sie entdeckt zu haben.  – Das schnelle einscannen, Der Überblick über die Bücher im Besitz, Das Katalogisieren in diversen Ordnern – All das verschafft Ordnung im Bücherchaos und ich halte mir stets vor Augen, was buchiges bei mir so passiert. An dieser Stelle – Es gibt da draußen so viele Apps, in denen man Bücher auflisten kann und ich habe in der Tat einige runtergeladen und getestet – Aber nur diese konnte mich rundum begeistern, sprich für alle die auf der Suche danach sind – Mein kleiner Geheimtipp für euch!^^

Das sind alle buchigen Apps, die ich aktuell – mal mehr, mal weniger – nutze. Je nach dem was ihr für ein Typ Leser seid, kann ich euch alle vorgestellten Anwendungen empfehlen! – Mit keiner hatte ich Probleme, oder sonstige störende Einschränkungen und das Beste ist: Alle sind einwandfrei bedienbar und auch noch kostenfrei!

Im Google Play Store findet ihr alle meine genannten buchigen Apps!

Und nun lasst mich wissen – Nutzt ihr buchige Apps, Reader etc…? Und wenn JA, dann welche? Vielleicht entdecke ich noch was feines für mich. So und nun genießt das herbstliche Wochenende! ♥

 

16 Comments

  • Reply Kim Slr 10. September 2017 at 8:16

    Ich nutze Audible, Kindle und Goodreads, außerdem habe ich noch die App zur Stadtbücherei Stuttgart und den Bluefirereader, auf dem ich die Bücher lesen kann die ich nicht im Amazin Format habe.
    Papego werde ich auf jeden Fall ausprobieren aber so ziemlich alles was du bei BookCatalogue beschrieben hast mache ich mit GoodReads, bis auf die Notizen. Ist die App so gut, dass es sich lohnt sie extra zu benutzen?

    Xx Kim

    • Reply Yasmin-Stella 10. September 2017 at 11:10

      Huhu Kim ♥
      Das mit der Stadtbücherei klingt auch spannend. – Ich nehme an dort kannst du sehen was vorrätig ist und Verleihterimine etc? Würde mich echt mal interessieren. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich zu selten in Bücherein vorbei schaue – Wahrscheinlich auch weil ich die Bücher lieber direkt im Besitz habe ^^
      Auf Papego bin ich auch schon sehr gespannt!
      Ich selbst liebe ja Goodreads und im Grunde kann man seine Bücher da auch in den Listen/Ordnern sortieren und brauch keine extra App um das zu katalogisieren. Ich selbst halte das aber lieber getrennt – Zumal du beim Catalogue ziemlich viel zum jeweiligen Buch vermerken kannst – Sprich von Zitaten, Anmerkungen, Signierungen etc uvm ist alles möglich. Es ist auch ein wenig übersichtlicher da hier die Möglichkeit besteht alles zb auf Wunsch alphabetisch nach Autor, nach Datum usw anzuordnen. Und sie ist so einfach handzuhaben. Außerdem trage ich im Catalogue nicht meinen Lesestatus ein, ich sortiere quasi nur von SUB/Reziexemplare in Gelesen um etc… Ich kann es für alle empfehlen, die einfach eine zusätzliche „Option“ suchen. 🙂
      Danke für deinen lieben Kommentar und hab einen schönen Sonntag ♥

      • Reply Kim Slr 10. September 2017 at 12:35

        Huhu Stella, (oder lieber Yasmin oder beides?),
        Danke für deine Antwort. Das macht Sinn, ich bin so ein Listen-Mensch, mal schauen ob ich mir die App dann nicht doch runter lade 😉

        Vorallem kann man bei der ‚Onleihe‘, so heißt die App, eBooks und Hörbücher direkt aufs Handy laden und ausleihen. Da ich viele eBooks lese und gern Hörbücher höhre ist das super. So in Person besuch ich die Bibliothek auch selten 😉
        Viele Bibliotheken bieten diese App an wenn man sie sich runter geladen hat, kann man die Stadt auswählen und kann sich dann einloggen und die online Angebote seiner jeweiligen Bibliothek nutzen.
        Leider hat man nicht Zugriff auf alle Angebote, sondern nur auf das der eigenen Bibliothek 😉

        Dir auch einen schönen Sonntag ?

        • Reply Yasmin-Stella 10. September 2017 at 16:03

          Hey Kim 🙂

          du mir ist beides Recht – Die Mehrheit nennt mich mittlerweile Stella 😉 Aber ich bin was das angeht flexibel haha^^ – aLso such dir was aus 😉
          Du kannst die App ja einfach mal testen 🙂 Kosten tut sie nichts 😉 – Kannst ja dann gerne mal berichten, wie sie dir gefällt, bei Interesse 😉
          Ahh okay Onleihe habe ich sogar schon mal gehört…ich bin der Meinung bei einer Booktuberin das aufgeschnappt zu haben, aber hab mich damit nicht weiter beschäftigt^^ Für Leser die gerne Ebooks lesen, natürlich eine super Sache! Danke für die Erklärung ♥
          Dankeschön und viele liebe Grüße 🙂

  • Reply tinaherrlich 10. September 2017 at 11:32

    Vielen Dank für die tollen Tipps! 🙂 Einige Apps nutze ich auch (Audible ist klasse!), einige waren mir noch unbekannt – die habe ich mir gleich notiert. 🙂

    • Reply Yasmin-Stella 10. September 2017 at 15:59

      Hey 🙂
      Super gerne – Ich freu mich das du hier etwas für dich mitnehmen konntest! ♥
      Audible mag ich auch total gerne 🙂
      Danke + Allerliebste Grüße ♥

  • Reply ivy.booknerd 11. September 2017 at 7:43

    Hallo Stella,

    ein interessanter Beitrag. Ich nutze eigentlich wenige Apps muss ich gestehen, allerdings im Allgemeinen. Ich mag es nicht, wenn mein Handy zugeklatscht ist mit Apps die mir den ganzen Platz rauben haha Goodreads hingegen nutze ich sehr sehr häufig und regelmäßig; ich liebe diese App, gerade für Leseupdates etc. einfach perfekt.

    Ich glaube das war es aber auch schon an buchigen Apps. Ich fände es toll, wenn es noch eine App für lovelybooks oder vorablesen geben würde, die würde ich ganz bestimmt herunterladen, aber ansonsten nutze ich solche Apps wirklich sehr sehr wenig.

    Book Catalogue werde ich mir bei Gelegenheit aber mal anschauen, die App klingt echt interessant.

    Liebste Grüße
    Ivy

  • Reply Anne-Wiebke Peters 12. September 2017 at 14:10

    Hi Stella!!

    Book Catalogue klingt super – scheint aber für Apple nicht verfügbar zu sein … Plöd. Aber naja, vielleicht finde ich etwas vergleichbares für uns Apple-User 😉
    Goodread nutze ich auch, genauso wie das Widget auf meinem Blog. Nur vergesse ich ständig einzutragen, was ich aktuell lese oder meinen Lesestatus zu aktualisieren. Ich sollte etwas konsequenter werden … Ich Chaos-Kind 😀
    Danke für deine Tipps!

    Liebste Grüße!! <3

    • Reply Yasmin-Stella 13. September 2017 at 10:07

      Wiebi 🙂
      Ja der Catalogue ist echt super – Ich nutze den sehr gerne! Sara Bow hat ja Empfehlungen für Apple ausgesprochen, darunter war Scanolino. Die App soll wohl genial sein: Hier der Link: https://itunes.apple.com/de/app/scanolino-pro-bibliotheken-manager/id431050670?mt=8
      Vielleicht ist das ja was für Dich. Ich selbst hätte die App liebend gerne getestet, gab es aber nicht im PlayStore 🙂
      Goodreads updaten ist bei mir schon Gewohnheit, irgendwie^^ – Das Problem was du schilderst habe ich widerum bei Lovelybooks haha^^
      Sehr gerne und ganz lieben Dank!
      Allerliebste Grüße, Stella ♥

      • Reply Anne-Wiebke Peters 14. September 2017 at 14:24

        Hi!
        Das Video muss ich mir heute Abend mal anschauen, wenn ich von der Arbeit daheim bin. Ich habe aktuell Book Buddy runtergeladen und finde die App recht übersichtlich. Mal schauen, welche Unterschiede es zu Scanolino gibt. Danke für den Tipp und den Link.

        Liebe Grüße,
        Wiebi

        • Reply Yasmin-Stella 15. September 2017 at 8:33

          Hey 🙂
          Sehr gerne geschehen…kannst ja gerne berichten, was dir eher zusagt 🙂 Würde mich definitiv interessieren 🙂
          Liebste Freitagsgrüße , Stella ♥

  • Reply lovelyceska 18. September 2017 at 13:10

    Hallo Liebes,
    dein Beitrag ist echt interessant! Mit der letzten App habe ich etwas geliebäugelt, aber mit meinem Apple komme ich da nicht weit ? Habe aber schon deine andere Empfehlung in den Kommentaren gelesen, also schaue ich mir das vielleicht an ?? Goodreads benutze ich auch, wobei ich noch nicht soooo begeistert davon bin ??‍♀️?

    • Reply Yasmin-Stella 19. September 2017 at 8:07

      Hey Jen ♥
      danke dir…ja genau für Apple gibt es auch Optionen für das Katalogisieren 🙂
      Ich muss ehrlich sagen, dass ich das nicht mehr missen mag 🙂
      Kannst ja mal Scanolino testen und mich wissen lassen wie es ist 🙂
      Liebe Grüße an Dich, Stella ♥

  • Reply Kate 24. September 2017 at 19:22

    Hallöchen,
    jetzt wollte ich mir Book Catalogue runterladen, weil das wirklich cool klingt. Aber das gibt es anscheinend nur für Android 🙁
    Ich hab jetzt eine ähnliche App für iOS gefunden und werde sie jetzt mal testen.
    Jedenfalls danke für den Tipp!

    Liebste Grüße
    Kate ♥

    • Reply Yasmin-Stella 24. September 2017 at 19:31

      Huhu Kate 🙂
      ja im Post habe ich auch angegeben, dass ich mich ausschließlich mit Android befasst habe 🙂 Allerdings hat Sara Bow eine schöne Alternative namens Scanolino für iOS empfohlen. Eventuell ist das was für dich, wobei du ja erwähnt hast schon was gefunden zu haben 🙂
      Viel Spaß beim testen und gerne 🙂
      Wünsche dir einen schönen Abend!
      Stella ♥

  • Reply Sonntagsgeplauder #34 Wolkenschloss und Zombies | Kates Bücherregal 29. Oktober 2017 at 16:29

    […] ein paar buchige Apps vorgestellt, die sie gerne nutzt. Ein paar davon kennt ihr mit Sicherheit schon, aber es sind auch […]

  • Kommentar verfassen